Menu
Menü
X

(((Glockenschlag)))

kmbPfrin. Katharina Meckbach
Pfrin. Katharina Meckbach

#Klimaschutz, #Fairtrade

 

Liebe Leserinnen und Leser,

 

„Was für ein Vertrauen“ - unter diesem Motto fand der diesjährige Deutsche Evangelische Kirchentag in Dortmund statt. Dieser hat einige Impulse gesetzt. Das Thema Klimawandel zog sich durch den ganzen Kirchentag. Und der Druck  auf die Politik von der Klimaschutzbewegung Fridays for future – junge Menschen, die sich für eine gute Zukunft einsetzen – wächst.

 

Der Klimawandel ist neben der Digitalisierung und der Migration eine der Herausforderungen unserer Zeit. 

 

Als Folge des Ausstoßes von Kohlendioxid ist die Temperatur weltweit gestiegen. Den Klimawandel und dessen Folgen erleben wir überall mit. Steigende Temperaturen und Dürre führen zu Ernteausfällen oder Waldbränden. Menschen verlieren ihre Existenzgrundlage, Tiere und Pflanzen verschwinden.

 

Deswegen ist das Thema #Klimaschutz überall präsent, auch hier vor Ort in Bischofsheim. Die politische Gemeinde Bischofsheim macht sich zur Zeit auf den Weg zur Zertifizierung als Fair-Trade-Town. #Fairtrade ist ein Schritt hin zu mehr Klimaschutz. Es geht darum, Produkte aus dem Fairen Handel wie Kaffee oder Schokolade zu verkaufen und zu nutzen. In diesen Prozess werden auch Geschäfte, Kirchen und Vereine eingebunden. 

 

Faitrade setzt sich u.a. für Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel ein.

In den Gebieten, in denen Kaffee angebaut wird wie in Peru, ist der Klimawandel schon längst zu spüren. Die Kleinbauern sind gezwungen wegen des Temperaturanstiegs in höhere kühlere Regionen auszuweichen. Im Rahmen von Fairtrade vernetzen sich die Bauern und lernen voneinander, wie sie zum Beispiel neue Anbaumethoden nutzen.

 

Der Slogan des Deutschen Evangelischen Kirchentags „Was für ein Vertrauen“, 

lädt dazu ein, aktiv zu werden und nicht zu jammern. Er lädt dazu ein, sich einzusetzen für ein besseres Leben in Würde für alle. Denn wir als Christen und Christinnen vertrauen darauf, dass diese Welt Zukunft hat. 

Oder wie es in dem Brief an die Hebräer heißt: Werft euer Vertrauen nicht weg! (Hebr 10,35)

 

Herzliche Grüße, 

Ihre Pfarrerin Katharina Meckbach

top