Menu
Menü
X

(((Glockenschlag)))

Liebe Leserin, lieber Leser,

„Jeder ist klug – entweder vorher oder hinterher“.

Diesen Spruch fand ich einmal an einer öffentlichen Wand

geschrieben. Witzig- denke ich und sinne darüber nach: Dass man hinterher klüger ist, erfahren wir regelmäßig. Wie hätte mein Bekannter ahnen sollen, dass die Liebesschwüre seiner Freundin nicht ernst gemeint waren! Jetzt, wo sie weg ist, ist er gescheiter.

Jeder ist klug – auch vorher? Aber sicher, daran glauben wir doch! Man wägt Risiken fein säuberlich ab, sichert sich ab. Es kann nichts schief gehen. Und wie oft geht´s doch schief?

Jeder ist klug – entweder vorher oder nachher. Hinter dem witzigen Satz steckt eine schöne Portion Verunsicherung. Die Zukunft liegt im Nebel. Wir haben sie nicht im Griff. Viele Menschen quälen sich deshalb schrecklich mit Entscheidungen. Aber entscheiden muss man sich, sonst wird über uns entschieden.

Es gibt in so einer Situation einen Moment, da ist Schluss mit dem Abwägen von Für und Wider, da muss man ein Risiko eingehen, muss springen. Ich sage gerne: Springen ist eine Lieblingsdisziplin des Glaubens. Der Glaube sagt: Es hängt letzten Endes nicht an mir, was aus mir wird.

Wenn ich alles gründlich bedacht habe, darf ich mich einfach der Fürsorge Gottes anvertrauen. So wie ich als Kind einfach ins Schwimmbecken gesprungen bin und wusste, da unten ist mein Vater und fängt mich auf.

Das war aufregend und beglückend zugleich. Mit dem Risiko bei Entscheidungen ist es nicht anders.

Eine gesegnete Zeit wünscht Ihnen

Pfarrerin Eva-Maria Bernhard

 

 

top