Menu
Menü
X

Mein/e Partner/in ist nicht in der Kirche - können wir trotzdem kirchlich getraut werden?

Im evangelischen Traugottesdienst geht darum, dass beide Partner sich ihrer Verantwortung vor Gott bewusst sind und sich nicht innerlich oder äußerlich von diesem evangelischen Trauverständnis distanzieren. ...

Deshalb sollen normaler Weise beide Partner einer christlichen Kirche oder Glaubensgemeinschaft angehören. Die evangelische Trauung eines konfessionsverschiedenen Paares ist also problemlos möglich.

Gehört einer der Partner einer anderen oder keiner Religionsgemeinschaft an, so kann ein evangelischer Gottesdienst gefeiert werden, wenn sich beide unter den Segen des dreieinigen Gottes stellen wollen. Wenn keiner der Brautleute evangelisch ist, so kann die kirchliche Trauung nicht stattfinden.

Grundsätzlich sollten sich die Brautleute darüber im Klaren werden, was sie für sich und ihr gemeinsames Leben von der kirchlichen Trauung erwarten und sich miteinander darüber verständigen. Als Gesprächspartner/in steht ihnen der/die zuständige Pfarrer/in gerne zur Verfügung.


top