Menu
Menü
X

Aktion zum Sonntagsschutz

Gesicht zeigen für den freien Sonntag

Die CDU-FDP-Koalition in Nordrhein-Westfalen will die Zahl der verkaufsoffenen Sonntage verdoppeln – von derzeit vier auf acht pro Jahr. Die Evangelische Kirche im Rheinland spricht von einem „fatalen Signal“ gegen den Sonntagsschutz und startete jetzt die Internet-Aktion #unserSonntag ist uns #heilig. Den Sonntagsschutz wird auch die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) zum Thema ihrer Impulspostaktion im Herbst machen.

Der Sonntag ist geschenkte Zeit. Zeit für andere, Zeit mit anderen, betont die Rheinische Landeskirche. Wie Christinnen und Christen diese Zeit des Miteinanders, diese gemeinsame Zeit für die Familie, für Freunde gestalten, erzählen sie in den sozialen Medien. Sie zeigen Gesicht und sagen, warum ihnen der Sonntag heilig ist: www.unsersonntag.ekir.de

Die Aktion erinnert an die Ausstellung „Mein Sonntag“, die das Evangelische Dekanat Bergstraße 2010 gemeinsam mit den Nachbardekanaten in der Propstei Starkenburg initiiert hatte. Auf großformatigen Plakaten hatten ganz unterschiedliche Menschen aus der Region über ihre Sonntagserlebnisse, ihre Sonntagsgedanken und Sonntagsgeschichten berichtet und erklärt, warum der Sonntag kein Tag wie jeder andere ist. Einen Bericht über die Ausstellungseröffnung finden Sie hier 

Das hessische Ladenöffnungsgesetz, das Ende 2019 ausläuft, will die Landesregierung in diesem Jahr auf den Prüfstand stellen. Diese Evaluation soll Aufschluss darüber geben, ob das Gesetz, das vier verkaufsoffene Sonntage pro Jahr ermöglicht, weiter Bestand haben oder geändert werden soll. Dies ist für die EKHN der Anlass mit der Impulspost im kommenden Herbst , die an alle evangelischen Haushalte geht, auf die Bedeutung des freien Sonntags aufmerksam zu machen. Die EKHN will damit zeigen, wofür die freien Sonn- und Feiertage stehen und warum diese Tage so wichtig sind. Statt Sonntagskommerz soll das Interesse an einer sinnvollen Feiertagsgestaltung geweckt werden. Und dabei soll deutlich werden, was wirklich zählt im Leben: Muße, Zeit für sich, Zeit für Familie und Freunde, geistliche Tiefe und Gottesdienst.


top